EuropeWine.com - Mittwoch, 30. November 2022
Druckversion der Seite: Maronia
URL: europewine.com/maronia.html

Griechenland - Anbaugebiete - Makedonien/Thrakien

Griechenland - Makedonien/Thrakien - Maronia

Maronia weist eine 2.600 Jahre alte Geschichte vor. Sie ist die Heimat der Philosophin Ipparchia (12 Jhd.v.Chr.) und des Anekdotenschreibers Mitroklis. Maronia war, laut Homer, die erste Station Odysseus bei seiner zehnjährigen Odyssee. Er plünderte die Stadt, weil ihre Bewohner Troja mit Wein und Olivenöl belieferten.

Um Odysseus gnädig zu stimmen, schenkte ihm der Apollonpriester Maron (dem die Stadt ihren Namen verdankt) pures Gold und zwölf Amphoren mit rotem Wein aus Maronia, diesem "süßen, arglosen und göttlichen Trank, so dickflüssig, dass man ihn mit zwanzig Teilen Wasser mischen muss, um  ihn zu trinken" (Odyssee, Rapsodie 1, Vers 195-200), mit dem Odysseus den Kyklopas Polyphimos betrunken machen und ablenken konnte.

Der Weingott Dionysos wurde wie kein anderer Gott verehrt und gefeiert. Die Theaterspiele und auch das antike Theater (3. Jhr.v.Chr.) von Maronia waren dem Weingott gewidmet.

Maronia war auch später, während der Römerherschaft und im Byzanz berühmt für ihre Weinberge und ihren Wein. Im 5. Jhr.v.Chr. waren die Weine "Maronidos oinou oporis" und "Maronidos odmis nektariis", beide aus Maronia, sehr beliebt. Historische Quellen berichten, dass der römische Kaiser Traianus Maronia besuchte und sich mit den Weinen  "Ismaros" und "Maronios" betrunken hat.

© Text und Photo mit freundlicher Genehmigung von Dr. George Tsantalis
© EuropeWine.com